Unsere Schwerpunkte

Unsere Schwerpunkte
  • Mietrecht
  • Wohnungseigentumsrecht
  • Immobiliarzwangsvollstreckung
  • Forderungsmanagement

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Immobilienrecht

Unter dem Immobilienrecht versteht man den Teil des Zivilrechts, der sich mit dem Grund und Boden und den darauf befindlichen Gebäude befasst.

Schon an dieser Definition wird deutlich, dass kein einheitliches Rechtsgebiet vorhanden ist, welches etwa in einem einzelnen Gesetz geregelt ist, sondern eine Vielzahl von Rechtsfragen und –gebieten tangiert sind.

Berührt ist zunächst das öffentliche Recht, weil die Frage ob und wie ein Grundstück bebaut werden darf, sich nach öffentlich-rechtlichen Vorschriften regelt.

Grundstückskaufverträge oder Bauträger-verträge sind formbedürftig, das heißt sie müssen von einem Notar beurkundet werden. Der Notar hat neben dem Recht zur Beurkundung von Verträgen, die mit einem Grundstück in Zusammenhang stehen, insbesondere Beratungs- und Belehrungspflichten, die letztlich der Sicherheit des Rechtsverkehrs dienen.

Bei der Errichtung von Bauwerken kommen erhebliche Probleme des Werkvertragsrechts zum Tragen, bei den meist verbundenen Finanzierungen über Banken auch komplizierte Probleme im Zusammenhang mit der dinglichen Besicherung der Ansprüche der Banken.

Wenn die vom Eigentümer gewählte Finanzierung - aus welchen Gründen auch immer - notleidend wird, haben Gläubiger des Grundstückseigentümers oder Hauseigentümers schwierige Fragen des Zwansgvollstreckungsrechts zu beachten.

Eine besondere Form des Grundeigentums stellt das Wohnungseigentum dar. Auch hier sind bestimmte Rechtsprobleme zu bearbeiten, wenn der Wohnungseigentümer keine Nachteile erleiden will.

In diesem gesamten Spektrum - und auch in sogenannten "abgelegenen" Rechtsgebieten in diesem Zusammenhang können wir Sie aus einer Hand beraten und vertreten.